University of Lausanne BiBIL
  Institut romand des sciences bibliques
  Biblical Bibliography of Lausanne - BiBIL
Administration Contact Impressum  
Search
Notice details
Bibil Identifier bibil:245838
Publication Type Journal article
Title (German, Long) Was heist und zu welchem Ende studiert man Wirkungsgeschichte? Hermeneutische Überlegungen mit einem Seiten blick auf Borges und die Seligpreisungen (Mt 5,3-12)
Author Mayordomo, Moisés
Journal Theologische Zeitschrift (Volume: 72, Issue: 1)
Year (Publication) 2016
Year (Original (1st Edition)) 2016
Year (Copyright) 2016
Year (Reference) 2016
Language French
Pages 42-67 Pages
Genre Original
Abstract Die gegenwärtige Exegese bezieht verstärkt die «Wirkungsgeschichte» der Texte in ihre Praxis mit ein. Damit werden aber sehr unterschiedliche und teilweise hermeneutisch sehr wenig durchdachte Praktiken bezeichnet. Der vorliegende Beitrag möchte in einem eingehenden Dialog mit der hermeneutik Gadamers die Möglichkeiten einer hermeneutisch reflektierten wirkungsgeschichtlichen Praxis präziser ausloten. Dabei kommt es zur Unterscheidung zwischen einer «intertextuellen Wirkungsgeschichte» (als Geschichte von Textwirkungen) und einer «hermeneutischen Wirkungsgeschichte» (als Wirkung der Geschichte auf unser endliches Bewusstsein im Sinne einer Ethik der Interpretation). Einzelne Aspekte einer solchen wirkungsgeschichtlichen Hermeneutik werden mit Beispielen eines «apokryphen Evangeliums» von Jorge Luis Borges in seinem Bezug zu den Seligpreisungen in Mt 5,3-12 praktisch vorgeführt.
Keywords Thesaurus BiBIL : Bible (as a whole) : Bible (as a whole) -- Hermeneutics - Methods : Hermeneutics
Pericopes Matthew 5,3-5,12
Links (PDF, German)
Last modification 2017-11-23