University of Lausanne BiBIL
  Institut romand des sciences bibliques
  Biblical Bibliography of Lausanne - BiBIL
Administration Contact Impressum  
Search
Notice details
Bibil Identifier bibil:239518
Publication Type Book
Title (German, Long) Die koptischen Akten der Konzile von Nikaia und Ephesos
Title (German, ) Textfragmente und Handschriften in Paris, Turin, Neapel, Wien und Kairo
Editor Kosack, Wolfgang
Year (Publication) 2015
Year (Original (1st Edition)) 2015
Year (Copyright) 2015
Year (Reference) 2015
Library BCU/Dorigny, Lausanne
Signature USB 3613
Place 233 "0325"
Publishing house Verlag Christoph Brunner
Place Basel, Berlin, Cairo
ISBN 978-3-906206-07-3
Edition number 1
Language Multilingual
Pages 288 Pages
height in cm 30
Genre Original
Notes In Parallelzeilen heraugegeben, bearbeitet und übersetzt
Abstract Das erste Ökumenische Konzil in Nikaia (325) und das dritte Konzil in Ephesos (431) spielt für die frühe koptisch-orthodoxe Kirche nur deshalb eine so wichtige Rolle, weil sie mit ihren eigenen Vertretern, Bischöfen und Patriarchen dabei war und bei den Beratungen eine sehr wichtige Rolle spielte. Nach dem 3. Konzil von Chalzedon (451) sagte sie sich aus Glaubensgründen endgültig von der byzantinischen Reichskirche los und spaltete sich von ihr ab. Die koptische Kirche ist die erste christliche Kirche, die wissentlich und willkürlich aus der Ökumene ausscher-te und seitdem ein unabhängiges Dasein führt. Dazu verhalf ihr neben den Differenzen im Symbolon, dem Glaubensbekenntnis der Kirche, auch die koptische Sprache. Da kein Byzantiner oder Römer Koptisch beherrschte, (damals war noch das Sahidische allgemein gebräuchlich im Gegensatz zur heutigen Kirchensprache Bohairisch), oder gar Wert darauf legte, sich mit solchen Häretikern auseinanderzusetzen, oder sich überhaupt mit solch' ketzerischen Schriften sich zu befassen. So haben die frühen koptischen Texte allerhöchsten Anspruch auf Echtheit, allein schon durch ihr hohes Alter. Das gilt übrigens für die Textgestalt des Koptischen Neuen Testamentes 1 ebenso wie für die hier publizierten Konzilsakten. Das koptische Neue Testament ist etwa um 250 n. Chr. entstanden (die sahidische Fassung wohl etwas später), und ist damit auch als einheimische Übersetzung älter als jede griechische Textfassung, die erst seit 400 n. Chr. nach und nach belegbar und erreichbar wird (Codex Alexandrinus, Sinaiticus, Vaticanus u.dergl.). Weiterführender Text im Buch...
Keywords Thesaurus BiBIL : Ancient Near East : Ancient Near East (in general) : Languages / Epigraphy : Egyptian Languages : Coptic
Thesaurus BiBIL : Ancient Christianity : Themes : Council
Thesaurus BiBIL : Unbound Keywords : Nicaea (in Bithynia)
Thesaurus BiBIL : Unbound Keywords : Ephesus
Thesaurus BiBIL : Ancient Christianity : Themes : Christology
Thesaurus BiBIL : Unbound Keywords : Mary
Thesaurus BiBIL : Ancient Christianity : Themes : Trinity
Last modification 2017-10-27