University of Lausanne BiBIL
  Institut romand des sciences bibliques
  Biblical Bibliography of Lausanne - BiBIL
Administration Contact Impressum  
Search
Notice details
Bibil Identifier bibil:120043
Publication Type Journal article
Title (German, Long) Legionsschweine in Gerasa
Title (German, ) Lokalkolorit und historischer Hintergrund von Mk 5,1-20
Author Klinghardt, Matthias
Journal Zeitschrift für die neutestamentliche Wissenschaft und die Kunde der älteren Kirche (Volume: 98, Issue: 1)
Year (Original (1st Edition)) 2007
Year (Publication) 2007
Year (Copyright) 2007
Year (Reference) 2007
Language German
Pages 28-48 Pages
Genre Original
Abstract Die Erzählung vom Exorzismus des Besessenen im Land der Gerasener (Mk 5,1–20) ist geprägt von dem extravaganten Schicksal des unreinen Geistes, der in eine Schweineherde fährt, die sich in den See Genezareth stürzt und ertrinkt. Es ist gerade diese Extravaganz, die den Text in neuerer Zeit zu einem Paradebeispiel für den methodischen Streit zwischen historischer und ästhetischer Auslegung gemacht hat: Die historische Erklärung versucht, literarkritisch eine älteste Schicht des komplexen Textes herauszuschälen, um so einen historischen Exorzismus plausibel zu machen, zu dem dann auch die Schweineepisode gehört haben soll, wie neuerdings erwogen wurde. Wie so häufig, bleibt diese literarkritische Operation allerdings eine Erklärung für das Wachstum dieser Urfassung schuldig. Auf der anderen Seite hat gerade das expressive Bild der sich in den See stürzenden und ertrinkenden Schweine eine ganze Flut von ästhetischen, symbolischen und (tiefen)psychologischen Auslegungen angeregt. Auch wenn man sich darauf verständigt, dass eine im weitesten Sinn »symbolische« Deutung auf der Ebene der Erstrezipienten historisch wahrscheinlich zu machen ist, bleibt natürlich die Frage, welche textexternen Informationen bei Lesern vorausgesetzt werden können und wie sie für das Verständnis nutzbar zu machen sind.
DOI 10.1515/ZNTW.2007.002
Keywords Thesaurus BiBIL : Unbound Keywords : Pig
Pericopes Mark 5,1-5,20
Last modification 2017-10-27